Zine #02

In dieser zweiten Ausgabe knüpfen wir an unsere feministisch_utopischen Gedankenexperimente an – freut euch auf Fotos, Essays, Gedichte, Illustrationen und einen Musikmix. Es geht um queere Zeitlichkeit, Widerstand und Resilienz in einem (kolonial)rassistischen System und Selbstreflexion.

Mit Beiträgen von Charlotte C. Decaille, Heleen Mineur, Ina Holev, Juri Wasenmüller, Lisa Tracy Michalik, Lucila Pacheco Sánchez, Marissa Boll, Nerges Azizi, Ngọc Anh Phan, Nicole Benewaah, QueenT/Theresa Weber, Rebecca Racine Ramershoven, Sarah Claire Wray, Sarina Tharayil, Semra Kizilkaya, Stella Deborah Traub und Tabea Erhart.

Cover by Rebecca Racine Ramershoven
Design by Charlotte Rohde


Editorial by Ina Holev, Jolande Hörrmann, Lisa Tracy Michalik und Lan Nguyen 

Jetzt kaufen.

Zine #01

In unserer ersten defrag Ausgabe findet ihr Gedichte, wissenschaftliche Essays, Prosa, einen Musikmix, Fotostrecken und Illustrationen zu Themen wie queerem Begehren, Rassismuserfahrungen, Langeweile oder kolonialer Raubkunst.

Mit Beiträgen von Anna Freytag, Cate Lartey, Fatima Khan, Ina Holev, Jolande Hörrmann, Lan Nguyen, Le Thu Tran, Lisa Tracy Michalik, Miriam Yosef, Sabina Derendelić, SMEOA und Thi Phuong Mai Nguyen.

Cover by Cate Lartey
Design by Charlotte Rohde

Editorial by Ina Holev, Jolande Hörrmann, Lisa Tracy Michalik und Lan Nguyen 

Jetzt kaufen.

Über Uns

“A kitchen table becomes a publishing house”
– Sara Ahmed (Living a Feminist Life)

defrag – zine für feministisch_utopische gedankenexperimente

Wir sind ein intersektional-feministisches und anti-rassistisches Zine-Kollektiv mit Sitz in Düsseldorf. Uns verbindet eine langjährige Freundinnenschaft und schon lange war es unser Traum, gemeinsam etwas zu veröffentlichen.

defrag – in der IT steht dieser Begriff für Defragmentierung, also Umstrukturierung und eine neue Anordnung einzelner Elemente. Auch in unserem Zine wollen wir Gedanken neu zusammenfügen und kreativen Prozessen einen Raum geben. defrag ist ein offenes Format und verbindet künstlerische und wissenschaftliche Positionen mit einer intersektional-feministischen Haltung. Illustrationen stehen neben Essays, Fotografien finden neben kulturwissenschaftlicher Analyse, Gedichten und Musikmixes Platz.

Herausgeberinnen: Ina Holev, Jolande Hörrmann, Lisa Tracy Michalik & Lan Nguyen

Folgt uns gerne auf Instagram für Neuigkeiten rund um unser Zine.

Kontakt

Alle Anfragen und Rückfragen bitte an unsere Email Adresse senden: info@defragzine.de

Folgt uns auch gerne auf Instagram für Neuigkeiten rund um unser Zine.

Support

defrag ist ein gemeinnütziger Verein. Wir sind ein antirassistisches und intersektional-feministisches Zine und erscheinen unabhängig im Selbstverlag. Deshalb sind wir auf Unterstützung angewiesen.

Mit einer Spende unterstützt ihr nicht nur die zukünftige Arbeit von defrag, sondern ermöglicht uns eine sicherere Planung und auch Honorare für unsere Beitragenden.

Spendet uns gerne über Paypal: Paypal.me

Oder wir schicken dir auf Anfrage unsere Bankverbindung zu.

Steuerrelevante Spendenbelege für das Finanzamt können auf Grundlage unserer Gemeinnützigkeit ausgestellt werden: info@defragzine.de